Alterungsprozess gestoppt: Keine Tote mehr?

Geschrieben von: Dennis Rudolph
Mittwoch, 23. Mai 2018 um 15:41 Uhr

Angenommen es gelingt den Alterungsprozess zu stoppen, gar umzukehren und die dadurch entstandenen Krankheiten würden verschwinden: Gäbe es dann keine Tote mehr? Genau dieser Frage gehen wir in diesem Artikel nach.

In dieser Rubrik gehen wir der Frage nach, was passieren würde, wenn es tatsächlich gelingen würde den menschlichen Alterungsprozess zu besiegen. Würde es dann überhaupt noch Tote geben? Die Antwort ist ganz klar: ja. Natürlich hinge es noch etwas von der Methode ab, mit der dies gelingen würde. Jedoch sind in allen Fällen weiterhin Todesfälle zu beklagen. Dies hat folgende Gründe.

  • Verweigerung der Maßnahmen: Zunächst einmal würde es mit Sicherheit Menschen geben, welche die Maßnahmen zum Stopp der Alterung bzw. Verjüngung verweigern würden. Mögliche Gründe wäre eine Einschätzung als "unnatürlich" oder religiöse Motive. Ich vermute jedoch, dass die Gruppe kleiner ist als viele sich dies derzeit vorstellen. Sollte es wirklich möglich sein zum Beispiel mit einer Pille gegen das Altern gesund und fit zu sein und zu bleiben, viele Krankheiten damit zu besiegen etc. dann werden sicher viele Menschen auf die Bedenken pfeifen und diese schlucken. Wer will denn wirklich krank sein und (daran) sterben?
  • Mord und Selbstmord: Schaut man in die heutigen Todesstatistiken rein, dann tauchen dort natürlich auch Mord und Selbstmord als Todesursachen auf. Daran würde sich auch mit einer Pille gegen das Altern oder Nanosonden gegen die Alterung nichts ändern. Wie hoch so eine Quote wäre, würde natürlich auch von den gesellschaftlichen Umständen abhängen. Wie glücklich sind die Menschen? Nun, Krankheitsprobleme wären deutlich seltener. Das müsste zumindest die Selbstmordquote etwas senken.
  • Unfälle: Maßnahmen gegen den Alterungsprozess werden natürlich nur bedingt Unfälle vermeiden. Natürlich hängen einige Unfälle damit zusammen, dass Menschen von der Treppe stürzen, da durch den Alterungsprozess die geschwächte Muskulatur nicht mehr ausgereicht hat. Mit manchmal sogar tödlichen Folgen. Auch die Reaktionszeit lässt im Alter nach, ein (tödlicher) Autounfall kann die Folge sein. Wobei ich davon ausgehe, dass in einigen Jahren die Autos von selbst fahren werden. Dennoch wird es tödlich Unfälle geben: Der Fall in eine tiefe Grube oder ein anderer (Betriebs-)Unfall kann auch dann ein Leben beenden. Öffnet sich bei einem Fallschirmsprung aus dem Flugzeug kein Fallschirm wird auch dann Schluss sein.
  • Krankheiten: Auch wird es mit Sicherheit nach wie vor schlimme Krankheiten geben, gegen die wir keine Heilung haben. Denn nicht alle Krankheiten hängen mit dem Alterungsprozess zusammen. Und ein Teil davon könnte nach wie vor tödlich verlaufen. Dennoch: Sollten wir mit biotechnischen Maßnahmen tatsächlich den Alterungsprozess stoppen oder umkehren können, dann würde das Wissen der Menschheit deutlich angestiegen sein und auch bei der Bekämpfung anderer Krankheiten dienen können.

Fazit: Ja, es wird weiterhin Menschen geben, die sterben. Aber natürlich wären mit echten Anti-Aging-Maßnahmen viel weniger Tote zu beklagen.

Links:

Wer ist online

Wir haben 26 Gäste online