Zukünftige Maßnahmen gegen den Alterungsprozess (Zusammenfassung)

Geschrieben von: Dennis Rudolph
Mittwoch, 23. Mai 2018 um 15:41 Uhr

Welche Maßnahmen gegen den Alterungsprozess - dem Verfall von Körper und Geist - könnte es in Zukunft geben? Eine Wunderpille? Eine Spritze oder eine andere Therapie? Sind Nanosonden die Lösung des Problems? Genau damit befassen wir uns in dieser Sektion.

Wir sehen uns hier verschiedene Ideen an, wie man den degenerativen Alterungsprozess des Menschen verlangsamen könnte und damit verbundene Krankheiten beseitigen könnte. Umfangreichere Ideen werden hier in Kurzfassung vorgestellt und am Ende zu den ausführlicheren Artikeln verlinkt.

Eine Pille gegen das Altern:

Eine Pille nehmen oder ein paar Spritzen erhalten und die Alterung findet nicht mehr statt oder man wird gar auf ein Alter von 25 Jahren "zurückverjüngt" und viele Krankheiten verschwinden gleich mit. Eine gute Idee? Eine realistische Idee oder einfach nur quatsch? Mehr dazu im Artikel Eine Pille gegen das Altern.

Nanosonden:

Nanosonden sind mikroskopisch kleine Roboter. So klein, das diese in Zellen eindringen können. Diese könnten Medikamente an die richtigen Stellen bringen, untersuchen ob Schäden vorliegen, Viren und Bakterien bekämpfen und letztlich bei der Reparatur von Zellen helfen. Eine Allzweckwaffe gegen Alterung und gesundheitliche Probleme. Mehr dazu im Artikel Nanosonden gegen Alterung, Viren und Bakterien.

Organe aus dem 3D-Drucker:

Das Herz ist geschädigt, die Leber versagt und die Nieren arbeiten auch nicht mehr richtig. Eigentlich bräuchte man eine Transplantation, ein Ersatzorgan. Doch die Anzahl der Spender ist klein, ein Ersatz nicht in Sicht. Eine andere Lösung muss her. Daran wird gearbeitet: 3D Drucker und Tissue Engineering sind die Zauberwörter. Mehr dazu im Artikel Organe aus dem 3D-Drucker.

Wer ist online

Wir haben 20 Gäste online